Dirndltrends 2024 – das ist in der Tracht in

Von am 5. September 2023 0 135 Views

Die FESCH ist Schöpferin von Trends in der Welt der Trachten und alpinen Mode. Als unangefochtener Vorreiter zeigte diese Messe, die vom 25. bis 27. August 2023 stattfand, die neuesten Kollektionen für Damen, Herren und Kinder von mehr als 200 Ausstellern.

Wenn die Leidenschaft für Tradition auf modernen Stil trifft, entsteht ein unvergleichliches Erlebnis und ein Paradies für alle, die das Besondere suchen und ihre Garderobe mit authentischer alpiner Mode bereichern möchten.

Auf der diesjährigen FESCH präsentiert die bekannte Schauspielerin und Sängerin Ronja Forcher, bekannt aus „Der Bergdoktor“, die aktuellen Trachtentrends.

Ronja Forcher

Trachtentrends 2024

Die Auswahl auf der Messe ist beeindruckend: Über 200 Marken aus Österreich, Deutschland und Südtirol bieten von Hüten bis Schuhen alles, was für ein gelungenes Trachtenoutfit erforderlich ist.

Denn Tracht ist weitaus mehr als nur Dirndl und Lederhose. Es ist ein Ausdruck von regionaler Identität und zeitlosem Stil, der in der heutigen schnelllebigen Modebranche eine besondere Nische bildet.

Hier trifft handwerkliche Kunst auf modischen Zeitgeist; traditionelle Stoffe wie Loden und Seide werden innovativ interpretiert, um Outfits zu kreieren, die sowohl zu festlichen Anlässen als auch im Alltag eine gute Figur machen.

Ob Sie Spezialisten für Trachtenhemden, alpine Kindermode, Trachtenblusen, Charivaris, Stutzen, handgestrickte Jacken, Strohhüte, Trachtensneakers, Babydirndl, Dirndl-BHs, Statement-Shirts oder Schirme suchen – auf der FESCH finden führende Trachteinkäufer aus dem Alpenraum alles, um ihr Sortiment zu vervollkommnen.

In einer Welt, in der Individualität immer mehr zählt, bieten diese Produkte die Möglichkeit, sich vom Mainstream abzuheben und die eigene Persönlichkeit stilvoll zur Schau zu stellen.

Von kommerziell bis hochwertig bietet die breite Palette der Aussteller und ganzjährigen Showrooms in der Brandboxx eine äußerst kompetente Auswahl. Ob für den modebewussten Großstädter oder den Traditionspfleger im ländlichen Raum – die FESCH setzt Maßstäbe und lässt dabei keine Wünsche offen.

Die Vielfalt der Materialien, Schnitte und Verzierungen ist so reichhaltig wie die alpine Landschaft selbst. Hier erlebt man eine Symphonie aus Farben, Mustern und Texturen, die sich harmonisch zu einem Gesamtbild zusammenfügen, welches die Herzen von Trachtenliebhabern höherschlagen lässt.

Tracht ist nachhaltig

Tracht ist nachhaltig und passt damit ideal in die gegenwärtige Zeit, in der Nachhaltigkeit ein zentrales Thema ist.

Konsumenten treffen heute bedachtere Entscheidungen und legen verstärkt Wert auf Langlebigkeit und Qualität. Ein Dirndl oder eine Lederhose symbolisieren diese Werte perfekt, da sie mit wenigen Handgriffen neu kombiniert werden können und dabei stets frisch und zeitgemäß wirken.

Ergänzt durch eine neue Bluse, Schürze oder Accessoires, lässt sich das Erscheinungsbild eines Dirndls im Handumdrehen verändern – ganz ohne den Kauf eines komplett neuen Outfits. Die Lederhose, traditionell robust und langlebig, kann über Generationen hinweg getragen und vererbt werden.

Die Tracht mit ihrer oft europäischen und regionalen Produktion unterstützt nicht nur die heimische Wirtschaft, sondern trägt auch zur Schonung der Umwelt bei, indem lange Transportwege vermieden und lokale Ressourcen genutzt werden.

Zudem werden traditionelle Herstellungsverfahren gepflegt und weitergegeben, was das kulturelle Erbe stärkt. Diese Aspekte machen den Kauf einer Tracht zu einer sinnvollen Investition in die Zukunft – sowohl für den Einzelnen als auch für die Gesellschaft.

Der Erwerb einer Tracht ist somit eine Entscheidung, die nicht nur langanhaltende Freude bereitet, sondern auch das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen fördert und das Prinzip der Nachhaltigkeit in der Modebranche weiter etabliert.

Das ist 2024 in bei Dirndl & Lederhose

Tracht’n’Roll

Man nehme eine Portion Heimat und mixe sie mit einem rockigen, urbanen Lebensstil: Heraus kommen Wiesn- und Volksfest-Outfits, die Traditionen auf coole Art reframen.

Blumen- und Jaquard-Muster treffen auf rocking Leoprint, Lederjacke und Boots: Ideal, einen Hauch Tradition in den Alltag zu integrieren.

Mix and Match, Hybrid und Crossover, egal wie man den Trend nennt, das Prinzip bleibt immer gleich: Eine Trachten-Reminiszenz im Mix mit urbanem Styling. Ideal für alle, die der Sehnsucht nach den Bergen auch gerne in ihrem Outfit Ausdruck geben.

Zenzi mit Dirndl, Bluse, Tasche & Haarreif von Vronikaa, Schuhe Xaver Luis Marc mit Hemd & Pullover von Vronikaa, Hose: Beckert, Strümpfe: Strumpf Dirks, Schuhe: Xaver Luis

Mustergültig

„One Pattern All Over“ ist im Frühjahr/Sommer 2024 ein wichtiger Schlüsseltrend für Dirndl-Mieder.

Grafische Muster, Blümchen und sogar Blumenranken auf den Schürzenbändern machen gerade in Kombination mit der Tracht einiges her.

Das Material Samt, seit Jahrhunderten ein königlicher Stoff, der mit seinem dezenten Glanz seit jeher für Festlichkeit und Klasse steht.

In dieser Saison erfinden die Trachtenmacher den Stoff neu: ob als Mieder beim Dirndl, als festlicher Rock oder beim Trachtenjanker. Das üppige, glänzende Gewebe in Salbeigrün darf im Frühjahr/Sommer 2024 nicht fehlen.

Marc mit Hemd & Gilet von Spieth & Wensky, Hose von Beckert, Hut von Faustmann, Strümpfe von Strumpf Dirks, Schuhe von Xaver Luis

Theresa mit Dirndl & Bluse Spieth & Wensky, Haarreif von Rasp, Schuhe von Xaver Luis

Back to Nature!

Wer die Heimat liebt, für den ist Umweltschutz etwas ganz Natürliches: Das Bewusstsein für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen wächst bei Modemachern wie bei trendbewussten Käufern.

Die Natur wird uns mit ihrer Komplexität und Vielseitigkeit immer inspirieren, so auch, wenn es darum geht, aus natürlichen Farbstoffen neue, interessante Farben zu kreieren.

Diese Palette basiert auf Farben, die eine wunderbare Natürlichkeit in der Trachten-Mode widerspiegelt. Natürliche Materialien wie Baumwolle, Leinen, Viskose, Wolle, Seide oder Bambus erobern die Trachtenwelt – möglichst in Bio-Qualität und aus nachhaltigem Anbau.

Gefärbt werden die Kleidungsstücke vermehrt mit natürlichen Färbemitteln und bedruckt immer öfter digital, was die Umwelt schont.

Marc mit Hemd von Aumühle, Tuch & Tasche von Luise Steiner, Strümpfe von Strumpf Dirks, Schuhe von Xaver Luis

Theresa mit Dirndl & Bluse von Waldorff, Haarreif von Rasp, Tasche von Luise Steiner, Schuhe von Xaver Luis

Flower Power

Im Frühjahr/Sommer 2024 tragen wir nicht einen Blumenprint – sondern gleich mehrere! Spring mood on – florale Prints und auffällige Drucke verlieren auch im Frühjahr/Sommer 2024 nicht an Relevanz.

Wenn es ein Kleidungsstück gäbe, das perfekt zum Frühjahr passt, ist es wohl das Blumenkleid.

In leuchtenden Farben und mit buntem Flower-Print ist das Kleid perfekt. Wer es dezenter mag, wählt Röcke oder Blusen mit Blumenprints, eine perfekte Art, den Flower Power Trend in den Alltag zu integrieren.

Theresa mit Kleid von K&K Kaiserjäger, Haarreif von Rasp, Tasche von Luise Steiner, Schuhe von Xaver Luis

Marc mit Outfit von K&K Kaiserjäger, Strümpfe von Strumpf Dirks, Schuhe von Xaver Luis Zenzi mit Kleid und Tasche von K&K Kaiserjäger, Haarreif von Rasp, Schuhe von Xaver Luis

Color up!

Die Farbe Gelb, in all ihren Schattierungen, ist im Frühjahr/Sommer 2024 ein absoluter Hingucker und ein wesentlicher Bestandteil der Trachtenmode. Mit ihrer leuchtenden Präsenz bringt sie eine Atmosphäre von Licht und Lebensfreude in jede Garderobe.

Im Frühling dominieren insbesondere die sanften Pastelltöne, die wie ein Hauch von Sonnenschein wirken und Frische in das traditionelle Trachtenbild bringen.

Gelb verkörpert Optimismus und Lebenslust und wird in der Trachtenmode mit verschiedenen Intensitäten und Mustern zum Einsatz gebracht. Von strahlendem “Blazing Yellow” bis hin zu einem sanfteren “Empire Yellow” – jede Nuance hat ihren Platz und lässt sich hervorragend mit anderen Farben kombinieren.

Ob als Akzent in Form von Schürzenbändern, als vollflächiges Muster auf einem Dirndl oder als farbige Strümpfe unter einer Lederhose, Gelb ist eine Farbe, die für Aufmerksamkeit sorgt und gleichzeitig eine gewisse Wärme ausstrahlt.

Die Trachtenbranche nimmt diesen Trend auf und interpretiert ihn auf vielfältige Weise neu, indem sie traditionelle Elemente mit modernen Far

btönen vereint. So entstehen Trachtenoutfits, die sowohl zeitgemäß als auch zeitlos anmuten und die Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart schlagen. Mit diesen gelben Akzenten wird jede Tracht zum Ausdruck von Individualität und modischem Feingefühl – bereit, die warme Jahreszeit mit einer extra Portion Stil zu begrüßen. Sonne an!

Zenzi mit Dirndl von Policarpo, Haarreif von Rasp, Schuhe von Xaver Luis
Theresa mit Dirndl von Policarpo, Hut von Faustmann, Schuhe von Xaver Luis

Seidenstraße

Seide: Sie glänzt, ist stabil und wird in bunter Vielfalt angeboten. Das glatte Naturmaterial gehört zu den teuersten Stoffen der Welt und ist seit dem 3. Jahrhundert der Inbegriff für Luxus. Wo immer diese feine Naturfaser in der Tracht auftaucht, sind besondere Anlässe nicht weit und sorgt stets für glanzvolle Auftritte.

Neben ihrer vornehmen Optik überzeugen Seidenstoffe mit sehr positiven Eigenschaften für die Trägerinnen, ob im Sommer atmungsaktiv als auch Körpertemperatur regulierend.

Zenzi mit Dirndl, Bluse, Tasche & Haarreif von Kinga Mathe, Schuhe von Xaver Luis
Marc mit Hemd von Aumühle, Gilet von Kinga Mathe, Lederhose von Beckert, Hut von Faustmann, Strümpfe von Strumpf Dirks sowie Schuhe von Xaver Luis
Theresa mit Dirndl & Bluse von Kinga Mathe, Haarreif von K&K Kaiserjäger, Schuhe von Xaver Luis

Die FESCH 2023 hat einmal mehr bewiesen, dass Trachtenmode lebt und sich stetig weiterentwickelt. Es war eine Veranstaltung, die nicht nur durch ihre Vielfalt und Qualität beeindruckte, sondern auch durch das klare Bekenntnis zu Nachhaltigkeit und regionaler Verbundenheit.

Die präsentierten Trends und Kollektionen sind ein wahrer Schatz für jeden Modeenthusiasten, der die alpine Ästhetik schätzt und mit Stolz trägt. Mit diesen Eindrücken und Inspirationen im Herzen freuen wir uns bereits auf das nächste Jahr, wenn die Tore der FESCH erneut öffnen, um die alpine Modekultur in all ihren Facetten zu zelebrieren.

Bis dahin bleibt uns nur, die Erinnerungen zu bewahren und die neuen Trends in unseren Alltag zu integrieren – immer im Einklang mit der Natur und den Werten, die wir so schätzen.

Bilder: Brandboxx Salzburg GmbH, Franz Neumayr

Blogheim.at Logo Cookie Consent mit Real Cookie Banner