Die Bedeutung der Blumen im Brautstrauß

Die Bedeutung der Blumen im Brautstrauß

Von am 5. Januar 2022 1

Das Brautdirndl ist gefunden, das Farbkonzept für die Hochzeit ist fixiert und es fehlt eigentlich nur noch der Brautstrauß? Auch wenn Sie schon ein klares Bild über die Blumenzusammenstellung haben, interessiert es Sie vielleicht, ob die gewählten Arten auch die richtige Aussage für den schönsten Tag im Leben haben.

Die Gestaltung des Brautstraußes ist ein kreativer Prozess, bei dem Blumen und Pflanzen sorgfältig ausgewählt und arrangiert werden, um die Persönlichkeit der Braut und das Hochzeitsthema zu reflektieren.

Die Wahl der Blumen, ihrer Farben und ihrer Anordnung spielt eine entscheidende Rolle bei der Schaffung eines einzigartigen und ansprechenden Brautstraußes. Von traditionell romantisch mit Rosen und Lilien bis hin zu rustikal mit Wildblumen und Efeu oder modern mit exotischen Orchideen und Gerbera-Blumen gibt es unzählige Möglichkeiten, einen Brautstrauß zu gestalten.

Das Endergebnis sollte die Schönheit und Bedeutung der Hochzeit widerspiegeln und die Braut an ihrem besonderen Tag strahlen lassen.

Liste der beliebtesten Blumen im Brautstrauß

Die Rose

- Flower 02 -Die Königin der Blumen ist wohl die am meisten verwendete Art im Brautstrauß.
Rosen sind ein Symbol für Liebe und Romantik, weshalb sie oft im Brautstrauß zu finden sind. Sie drücken die Liebe und Leidenschaft des Brautpaares aus.

Die weiße Rose bedeutet Schweigen, Treue, Liebe und Reinheit, wohingegen die rote Rose für wahre und leidenschaftliche Liebe steht. Wenn Sie daran glauben, sollten Sie auch die Finger von gelben Rosen lassen, denn diese stehen für Eifersucht und Untreue.

Rosen lassen sich gut mit verschiedenen Blumen kombinieren, darunter Schleierkraut, Pfingstrosen oder Eukalyptus, je nach gewünschtem Stil des Brautstraußes.

Die Lilie

Lilien sind weniger zweideutig als Rosen und werden zu Unrecht manchmal als Trauerblumen stilisiert.

Lilien symbolisieren Reinheit und Unschuld, aber auch Glaube, weshalb sie in Brautsträußen häufig zu finden sind. Sie stehen auch für die Verbindung zwischen zwei Menschen. Es gibt sie in vielen Farben.

Lilien harmonieren gut mit Schleierkraut oder Freesien und verleihen dem Strauß Eleganz.

Die Calla

Zantedeschia-aWas im allgemeinen Sprachgebrauch als Calla bezeichnet wird, sollte nicht mit der Drachenwurz verwechselt, denn diese ist die einzige Pflanzenart der Gattung Calla.

Was für Brautsträuße verwendet wird, ist eigentlich eine Zantedeschie, die mit dem Trivialnamen als Calla oder Calla-Lilie heißt. Sie steht für Bewunderung, Anmut, Reinheit und Schönheit.

Die Pfingstrose

Die Pfingstrosen werden auch Päonien genannt und sind gerade in der jüngsten Vergangenheit zu sehr beliebten Blumen bei Frühlingshochzeiten geworden, da es sie in verschiedenen Farben gibt.

Achtung aber, wenn Sie bei der Farbwahl auch die Bedeutung hinterfragen, denn die weiße Pfingstrose steht für Scham, wohingegen die rote Pfingstrose Überfluss an Liebe bedeutet.

Die Orchidee

Ophrys tenthredinifera Mallorca 2008 73Die Orchidee wächst überwiegend in Südamerika und Asien, daher gilt sie als selten und anmutig. Sie ist ein Kompliment an die Braut, versinnbildlicht Schönheit und steht für Verehrung.

Orchideen sind exotisch und elegant, was sie zu einer beliebten Wahl für Brautsträuße macht. Sie symbolisieren auch Liebe, Luxus und Schönheit.

Orchideen können mit Calla-Lilien oder Grünzeug wie Salal-Blättern kombiniert werden, um einen zeitlosen und eleganten Look zu erzielen.

Die Sonnenblume

In der griechischen Mythologie entstand die Sonnenblume durch die Verwandlung der von Apollon verschmähten Clytia. Die Bedeutung ist jedoch eine gegensätzliche, denn sie versinnbildlicht Freude und Stolz sowie reine und erhabene Gedanken.

Sonnenblumen sind leuchtend und fröhlich, was sie zu einer beliebten Wahl für sommerliche oder rustikale Hochzeiten macht. Sie symbolisieren Glück und Lebensfreude.

Sonnenblumen können mit anderen Wildblumen wie Gänseblümchen, Schleierkraut und Astern kombiniert werden, um einen natürlichen und fröhlichen Brautstrauß zu gestalten.

Die Gerbera

Gerbera sind beliebte Blumen für Sträuße, da es sie in vielen, kräftigen Farben gibt. Die Aussage passt ebenfalls gut zur Hochzeit: „Du machst alles schöner“

Gerbera-Blumen sind lebendig und farbenfroh, was Frische und Freude ausdrücken kann. Sie sind eine beliebte Wahl für moderne Brautsträuße.

Das Veilchen

Viola guestphalica 03Das zarte Veilchen steht für Geduld und Bescheidenheit und kann auch als Blume des gegenseitigen Respekts gesehen werden.

Sie können subtile Eleganz in den Brautstrauß bringen. Veilchen passen gut zu anderen zarten Blumen wie Schneeglöckchen oder kleinen Rosen.

Die Myrte

Die Myrte wird auch Brautmyrte genannt, da sie schon in der Antike als Haarkranz verwendet wurde. Als traditionelle Hochzeitsblume symbolisiert sie noch heute Fruchtbarkeit.

Myrte ist ein traditionelles Hochzeitssymbol und steht für Liebe und Glück. Sie wird oft in Brautsträußen als Zeichen für eine glückliche Ehe verwendet.

Myrte kann gut mit weißen Rosen oder Pfingstrosen kombiniert werden, um einen romantischen und traditionellen Brautstrauß zu gestalten.

Der Hopfen

HopfenMeistens nur vom Bierbrauen bekannt, können vom Hopfen sowohl die Blätter als auch die Blüten wunderbar für einen Brautstrauß verwendet werden.

Wer dies tut, weiß, was er will, denn es bedeutet: „Ich lasse mich nicht überrumpeln.“ Mancherorts steht er auch für Fruchtbarkeit.

Hopfen kann mit wilden Blumen wie Schleierkraut, Disteln oder Kamille kombiniert werden, um einen boho-inspirierten Brautstrauß zu kreieren.

Der Rosmarin

Vielfach nicht bekannt, dass jeder Brautstrauß Rosmarin enthalten sollte – nicht nur wegen des guten Duftes! Denn der Rosmarin steht als Pflanze für die Liebe, das Leben und die guten Wünsche.

Rosmarin passt gut zu Lavendel oder zarten Blumen wie Schneeglöckchen, um einen duftenden und romantischen Strauß zu gestalten, macht sich aber auch perfekt zu weißen Rosen.

Der Efeu

Ivy vineDer Efeu als Teil des Blattwerks eines Brautstraußes steht für Treue. Wer Efeu in seinem Strauß hat, kann sich also nach der Bedeutung der Pflanze auf viele Ehejahre freuen.

Er wird oft in Brautsträußen verwendet, um die Bindung zwischen dem Brautpaar zu betonen. Efeu kann mit weißen oder roten Rosen oder anderen Blumen, die du magst, kombiniert werden, um eine romantische Note hinzuzufügen.

Fazit zur Bedeutung der Blumen im Brautstrauß:

Es mag natürlich Aberglaube sein, doch gerade bei diesem wichtigen Ereignis schadet ein wenig davon gar nicht. Aber selbstverständlich soll es in erster Linie um Ihre Vorlieben gehen, also lassen Sie sich davon nicht bei Ihrer Wahl beirren.

Außerdem sei darauf hingewiesen, dass die Bedeutung je nach Land, Kultur oder Brauch nicht vollständig sein kann oder gar gegensätzliche Ansichten enthalten kann.

Unterschiedliche Bindearten:

Die Art und Weise, wie der Brautstrauß gebunden wird, trägt ebenfalls zur Gesamterscheinung bei und kann den Stil des Straußes unterstreichen. Es gibt verschiedene Bindearten, die gewählt werden können. Hier sind einige Beispiele:

  • Handgebunden: Bei dieser klassischen Methode werden die Blumen mit einem Band oder einer Schnur am Stiel gebunden. Dies verleiht dem Brautstrauß einen natürlichen und ungezwungenen Look.
  • Wickeltechnik: Hier wird der Stiel mit einem Blattwerk oder einer speziellen Wickeltechnik umhüllt, oft mit einem Band oder Spitze darüber. Dies verleiht dem Strauß einen eleganten und raffinierten Touch.
  • Kaskade oder Wasserfall: Diese Bindeart erzeugt einen üppigen, herabfallenden Effekt, bei dem die Blumen und das Grün nach unten fließen. Sie eignet sich besonders für formelle Hochzeiten.
  • Graziös gebunden: Ein straffer und symmetrisch gebundener Strauß, der oft mit gleich langen Stielen für ein elegantes und zeitloses Aussehen verwendet wird.

Die Wahl der Bindeart sollte zur Gesamterscheinung des Brautstraußes und zur Persönlichkeit der Braut passen. Sie kann den Strauß betonen und ihm eine individuelle Note verleihen, die perfekt zum Hochzeitsstil passt.

Was beim Brautstrauß noch zu beachten ist

Farbauswahl: Die Wahl der Farben für den Brautstrauß sollte zur Hochzeitsfarbpalette passen.

Einige häufige Farbthemen für Brautsträuße sind romantische Pastelltöne, kräftige und lebhafte Farben, klassisches Weiß oder Creme für einen eleganten Look und natürliche Farben für rustikale Hochzeiten. Die Wahl der Farbpalette sollte gut durchdacht sein, um die gewünschte Stimmung und Ästhetik zu erreichen.

Größe und Form: Die Größe und Form des Brautstraußes beeinflussen das Erscheinungsbild und den Stil. Die Größe kann von klein und zierlich bis hin zu groß und üppig variieren. Die Wahl hängt oft von der Körpergröße der Braut und ihrem persönlichen Stil ab.

Die Form des Straußes kann ebenfalls angepasst werden, von rund und kompakt bis zu locker und asymmetrisch. Ein klassischer runder Strauß ist zeitlos, während ein lockerer, handgebundener Strauß einen natürlichen und entspannten Look vermittelt.

Blumenbudget: Wie viel sollte ein Brautpaar für den Brautstrauß ausgeben? Wie viel kostet ein Brautstrauß?

Blumen können einen erheblichen Teil der Hochzeitskosten ausmachen. Legen Sie daher ein Budget fest, das den finanziellen Möglichkeiten entspricht, und stimmen Sie die Blumenauswahl entsprechend ab.

Ein erfahrener Florist kann dabei helfen, die besten Blumen für das Budget auszuwählen und kreative Möglichkeiten zur Kostenkontrolle zu bieten.

Alternativ können Sie auch überlegen, Blumen aus der Region oder der Saison zu wählen, da sie oft kostengünstiger sind.

Aufbewahrung: Welche Blumen Sie auswählen, kann auch damit zusammenhängen, ob Sie den Strauß nach der Hochzeit als Erinnerung aufbewahren wollen, oder nicht.

Zarte Blumen lassen sich schwieriger konservieren, als robustere Varianten. Besonders beim Trocknen, was die häufigste Art ist, kann der Strauß schon nach kurzer Zeit Schaden erleiden.

Mittlerweile gibt es auch Angebot an Konservierungen, die längere Zeit überdauern, wie das Gießen in Harz oder die Aufbewahrung in einem Rahmen. Bei den gerahmten Brautsträußen werden die einzelnen Blüten gepresst und hinter Glas eingerahmt.

Bei der Variante mit Harz werden einzelne Blüten in mehreren Schichten Kunstharz eingegossen. Dadurch behalten sie ihren 3D-Effekt und können von allen Seiten betrachtet werden.

Lesetipp: Erfahren Sie hier, warum es überhaupt einen Brautstrauß gibt.

Bildnachweis: Christoph Braun, Nino BarbieriPetar43bdkDr. Hagen Graebner, Jina Lee – alle Wikimedia Commons

Blogheim.at Logo WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner