Dirndltrends Herbst 2023

Von am 2. März 2023 0 152 Views

In Salzburg wurden auf der Messe für Tracht & alpine Mode, die seit kurzem FESCH heißt, wieder die Trachtentrends für Herbst 2023 und Winter 2024 präsentiert.

Mehr als 200 Unternehmen zeigten die neuesten Trachten-Kollektionen für Damen, Herren und Kinder.

Dirndltrends & Trachtentrends im Herbst 2023 und Winter 2024

#1 Gothic Tracht

Dunkel, mysteriös, verwegen: Die Tracht gibt sich in der kommenden Saison geheimnisvoll. Die Nicht-Farbe ist vorteilhaft und zeitlos. Und in der Tracht ist das Bekenntnis zu Schwarz auch eines zur Tradition.

Viele Festtagstrachten, wie auch die Bregenzerwälder Juppe, haben traditionell schwarze Kleider, auf der die kunstvollen Mieder oder Schürzen dann besonders gut zur Geltung kommen.

Doch der Griff zu Schwarz und dunklen Farben ist diesmal ein modisches Statement: Schon Coco Chanel wusste, dass dunkle Töne mondän und elegant sind und zugleich so viel Power und Tiefe besitzen.

Die Stoffe unterstreichen die neue Lust am Maximalismus: Spitze, Samt und Brokat.

Dazu oder solo: Dunkelgrün. Die Farbe Grün steht für Hoffnung, Glück und Nachhaltigkeit und ist eine der Trendfarben für die Herbst/Winter-Saison 2023/24.

Spieth & Wensky

Mothwurf

#2 Richness

So kostbar, so edel und trotzdem so bodenständig: Die Tracht schafft es wie kein anderes Segment in der Mode, gleichzeitig beides zu sein.

Wenn die Designer jetzt zu Brokat, Jacquard, Samt und Seide greifen, dann niemals zum Zweck des Show-Offs.

Die neue Lust an der Opulenz ist auch eine demütige Verbeugung vor dem Handwerk, das hinter den Kleidern, Röcken, Miedern und Dirndln steht.

Wenger, Bittner Hüte, Luise Steiner

Hammerschmid, Luise Steiner, Beckert

Dabei stehen in der Herbst-/Wintersaison 2023/24 besonders drei Stoffe im Fokus:

1) Brokat: Als Brokat bezeichnet man schweren, festen Stoff, der in kunstvollen Mustern gewebt wurde. Im Unterschied zu Jacquard wird hier mit Glanzfäden aus Silber oder Gold gearbeitet. Die Stoffe haben etwas sehr Festliches, sie lassen sich daher ideal mit Weiß, Creme oder Schwarz kombinieren.Von cool bis elegant – richtig kombiniert, wird jedes Brokat-Piece zum Eyecatcher und lässt den Trachten-Look edel und luxuriös wirken.

2) Samt: Seit Jahrhunderten ein königlicher Stoff, der mit seinem dezenten Glanz seit jeher für Festlichkeit und Klasse steht. In dieser Saison erfinden die Trachtenmacher den Stoff neu: ob als Mieder beim Dirndl, als festlicher Rock oder beim Herren-Gilet oder Sakko. Das üppige, glänzende Gewebe darf in der Herbst/Winter-Saison 2023/24 nicht fehlen.

3) Jacquard:
Bei Jacquard handelt es sich um eine besondere Webart, die bereits 1805 erfunden wurde. Durch eine Veränderung der klassischen Webmaschine war es möglich, aufwendige Muster in den Stoff zu bringen und ihn mit Glanzfäden noch eleganter zu gestalten. Wenn sich eine Jahreszeit durch ihre Opulenz auszeichnet, ist es der Winter. Kein Wunder also, dass die Designer jetzt zu dem kostbaren Stoff greifen.

#3 Strick

Wer Tracht sagt, muss auch Strick sagen!

Ob Jackerl oder Schultertuch, ob Janker oder gestricktes Sakko, ob Mantel oder nur einzelne Strickelemente an Lederjacken, Blousons oder Parkas: Die alpine Mode liebt Strick.

Das kratzige Image legt der Trachtenstrick ab, auch wenn reine Schafwollgarne aus Nachhaltigkeitsgründen wieder groß im Kommen sind.

Stapf

Stapf, Berwin & Wolff

Moderne Garne und Waschungen machen es möglich, dass selbst hundertprozentige Merinos kuschelig weich sind. Noch edler sind Mischgarne mit Cashmere- oder Alpakaanteil.

Der traditionelle Links-Links Strick ist dabei ebenso häufig zu sehen, wie kunstvolle Ajour-Strickmuster, die durch ihre durchbrochenen Warenbilder einen Hauch Transparenz ermöglichen.

Ein Comeback feiern kunstvolle Verzierungen: Aufgestickte Blümchen oder florale Ranken, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Kuschelige Oversized-Optiken wechseln sich dabei mit modischer Cropped-Kürze.

#4 Casual Chic

Schick und leger – passt das zusammen?

Ja, und zwar hervorragend. Dürfen wir vorstellen? Der Casual Chic. Er passt zu allen Anlässen und ist ideal, einen Hauch Tradition in den Alltag zu integrieren.

Ein schönes Zitat an die alpine Lebensart, ein Bekenntnis zur Heimat und gleichzeitig trendaffin und sportlich.

Hans, Stapf

Wenger, Luise Steiner, Wollgwand

Mix and Match, Hybrid und Crossover, egal wie man den Trend nennt, das Prinzip bleibt immer gleich:

Eine Trachten-Reminiszenz im Mix mit urbanem Styling. Ideal für alle, die der Sehnsucht nach den Bergen auch gerne in ihrem Outfit Ausdruck geben.

# 4 Trends für Hochzeitstrachten

Ja, ich will! Instahochzeit in Tracht?

Mit diesen Modellen gelingt der ganz große Auftritt und die Erinnerung für die Ewigkeit. Ein spielerischer Twist, ein Hauch Avantgarde und Modemut – die Herbst- und Winterbraut 2023/24 gibt sich trendsicher und doch traditionell.

Spitze, Seide, Brokat, am großen Tag darf nicht gegeizt werden.

Krüger

Mothwurf, P.S. Schuhmacher, Xaver Luis

Schmeichelnde Schnitte und sexy Dekolletés sorgen für den Wow-Moment.

Auch der Bräutigam weiß, wie man der Tracht die perfekte Modernität verleiht: Trachtige zwei- oder dreiteilige Anzüge in jetzt wieder etwas lockerer Passform sind ein Muss. Eigenständig und doch mit dem Outfit der Braut korrespondierend – so zeigt ein Paar, dass es (für immer) zusammengehört.

Bilder: Brandboxx Salzburg GmbH, Studio Soco

Blogheim.at Logo WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner